Home Unterkunft Ferien Reisen Reiseinfos Einkaufen Kontakt
 
Auswahl
 
Hotel
 
Ferienhaus
 
Fewo
 
Appartement
 
Urlaubsregion
 
Italien
 
Schweiz
 
Österreich
 
Deutschland
 
Last-Minute
 
Hier buchen
Sie Ihren Eintrag
Gastgeberinfo




    Seitenanfang

Norden: Hotels, Unterkünfte sowie weitere Gastgeber

Sie sind Gastgeber und möchten sich in der Rubrik "Deutschland/Norden" für nur 1,00 Euro im Monat präsentieren? Hier zur >>>Online-Anmeldung
Norden
Die Bezeichnung "Norden" wird im täglichen Sprachgebrauch stets als Himmelsrichtung verstanden.
In der äußersten Nordwestecke der Bundesrepublik Deutschland liegt unmittelbar an der ostfriesischen Nordseeküste jedoch eine Stadt gleichen Namens, die Stadt Norden.

Das neue Erlebnisbad in Norddeich mit dem spektakulären Meerwasser-Wellenbecken mit Original-Nordseewasser. Im 15 Meter hohen Leuchtturm führt die 105 Meter lange Großrutsche in das Innere der Anlage. Das Erlebnisbecken hat Grotte, Wasserfall, Strömungskanal und Brodelbecken. Die Saunalandschaft lädt mit Dampfbad, Finnischer Sauna, Softsauna, Solarium, Entspannungsbecken, Kaltwasseranlage und Außenbecken ein.

Verschiedene Landschaftstypen prägen die Region: Watt, Geest, Marsch und Moor.

Das Watt ist der Übergangsbereich vom Festland zum offenen Meer. Die durchschnittliche Ausdehnung der Wattflächen beträgt 5 bis 7 km, stellenweise auch bis zu 10 und 15 km.
Die Geest ist eine durch eiszeitliche Aufschüttungen entstandene, meist aus Sandböden bestehende, relativ trockene Landschaft, die höher liegt als die Marsch.
Typisch sind auch die Wallhecken (auch kurz "Wall" genannt), die Jahrhunderte lang u.a. dazu dienten, das Weidevieh von den Dorfäckern fernzuhalten. Die meisten der noch bestehenden Wallhecken stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert.
Zwischen der Geest und dem Wattenmeer befindet sich die fruchtbare Marsch, die sich 3 bis 17 km zwischen dem Watt und der Geest erstreckt. Das Land ist vor der Eindeichung über Jahrhunderte durch von Ebbe und Flut hinterlassenen Schlickablagerungen entstanden.
Dieser Prozeß findet auch heute noch vor den Deichen statt. Das so entstehende äußerst fruchtbare Neuland nennt man Polder oder Groden.
Zwischen Geest und Marsch sind verschiedene Hochmoore und Niederungs- oder Flachmoore zu finden.
Unser TIPP für Ihre Unterkunft in Norden
Hier zur Onlineabfrage
mehr zum Thema: