Home Unterkunft Ferien Reisen Reiseinfos Einkaufen Kontakt
 
Auswahl
 
Hotel
 
Ferienhaus
 
Fewo
 
Appartement
 
Urlaubsregion
 
Italien
 
Schweiz
 
Österreich
 
Deutschland
 
Last-Minute
 
Hier buchen
Sie Ihren Eintrag
Gastgeberinfo




    Seitenanfang

Preetz: Hotels, Unterkünfte sowie weitere Gastgeber

Sie sind Gastgeber und möchten sich in der Rubrik "Deutschland/Preetz" für nur 1,00 Euro im Monat präsentieren? Hier zur >>>Online-Anmeldung
Preetz
Die Schusterstadt Preetz ist geprägt durch das Schuhmacherhandwerk im 19. Jahrhundert. Mit Holzschuhmacher Lorenz Hamann und dem jährlichen Schusterfest bleibt diese Tradition bis heute lebendig.
Preetz ist auch idealer Ausgangspunkt, um die herrliche Landschaft der Holsteinischen Schweiz und die des Flusslaufs Schwentine aktiv zu erkunden. Spazieren Sie entlang des Kirch- und Postsees, genießen Sie die idyllischen Plätze in den Wehrberganlagen und im Mühlenaupark.
Spezielle Beauty- und Wellnessarrangements geben Ihnen Entspannung für Körper und Seele und sorgen für einen erholsamen Urlaub.

Das ehemalige Benediktinerinnenkloster in Preetz wurde als Nonnenkloster 1211 von Albrecht von Orlamünde gegründet, zwischen 1270 und 1280 an den heutigen Ort verlegt und nach einem Brand 1340 wieder aufgebaut. Im Jahre 1255 wurden die ersten Klostergebäude errichtet, von denen der 1860 umgebaute Conventsaal sowie die dreischiffige gotische Klosterkirche aus den Jahren 1330/31 zu den schönsten Kunst- und Kulturdenkmälern des Nordens zählen.
Das beherrschende Gebäude in der Klosteranlage ist die Klosterkirche. Der gotische Ziegelbau der dreischiffigen Hallenkirche ist als Stutzbasilika um 1340 ausgeführt. Im Inneren zeugt eine reiche Ausstattung noch heute von dem mittelalterlichen gottesdienstlichen Leben der Benediktinernonnen und der adeligen Stiftsdamen der Barockzeit. Sehenswert: der Altar der Heiligen Sippe, eine alte Weihnachtskrippe und eine gemalte Gregors-Messe. Darüber hinaus ist die im hochgotischen Stil gebaute Kirche auch als architektonisches Gesamtwerk sehenswert. Nach der Reformation wurde das Kloster als adeliges Damenstift weitergeführt. Diesen Status hat es bis heute. Neben vielen anderen Kostbarkeiten befindet sich hier das größte gotische Chorgestühl Norddeutschlands, ausgelegt für 70 Nonnen.
Unser TIPP für Ihre Unterkunft in Preetz
Hier zur Onlineabfrage
mehr zum Thema: