Home Unterkunft Ferien Reisen Reiseinfos Einkaufen Kontakt
 
Auswahl
 
Hotel
 
Ferienhaus
 
Fewo
 
Appartement
 
Urlaubsregion
 
Italien
 
Schweiz
 
Österreich
 
Deutschland
 
Last-Minute
 
Hier buchen
Sie Ihren Eintrag
Gastgeberinfo




    Seitenanfang

Reinbek: Hotels, Unterkünfte sowie weitere Gastgeber

Sie sind Gastgeber und möchten sich in der Rubrik "Deutschland/Reinbek" für nur 1,00 Euro im Monat präsentieren? Hier zur >>>Online-Anmeldung
Reinbek
Reinbek liegt in Schleswig-Holstein im äußersten Süden des Kreises Stormarn am Nord- und Westufer der Bille.
Die Stadt grenzt an die Freie und Hansestadt Hamburg, die Stadt Glinde und die Gemeinden Oststeinbek, Barsbüttel, Brunsbek und Witzhave sowie an die Gemeinden Aumühle, Wohltorf und Wentorf bei Hamburg des Kreises Herzogtum Lauenburg.

Schon lange bevor die Ortschaften, aus denen das heutige Reinbek entstand, urkundlich erwähnt wurden, siedelten hier Menschen. Zahlreiche Funde von steinzeitlichen Werkzeugen belegen ihre Anwesenheit über Jahrtausende hinweg. Die Weiterentwicklung der Steinwerkzeuge und bronze- und eisenzeitliche Gebrauchsgegenstände lassen den Schluss auf eine ununterbrochene Besiedlung zu. Noch heute sind 47 Hügelgräber aus vorgeschichtlicher Zeit erhalten. Sie stehen unter Denkmalschutz. Eine Gruppe, das Oher Gräberfeld, ist durch einen ausgeschilderten Wanderweg erschlossen.

Das ehemalige Kloster Reinbek war der südlichste Grenzpunkt des Dänischen Königreiches, und die Bille war Grenze zum Herzogtum Sachsen-Lauenburg. Bei kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Lübeck und Dänemark zerstörten Lübecker Söldner am 15. Mai 1534 das ehemalige Nonnenkloster. Heute können wir nur noch vermuten, wo die Gebäude lagen und wie sie aussahen. Selbst umfangreiche Ausgrabungen und Untersuchungen in jüngerer Zeit brachten keine genauen Erkenntnisse darüber.
Unser TIPP für Ihre Unterkunft in Reinbek
Hier zur Onlineabfrage
mehr zum Thema: