Home Unterkunft Ferien Reisen Reiseinfos Einkaufen Kontakt
 
Auswahl
 
Hotel
 
Ferienhaus
 
Fewo
 
Appartement
 
Urlaubsregion
 
Italien
 
Schweiz
 
Österreich
 
Deutschland
 
Last-Minute
 
Hier buchen
Sie Ihren Eintrag
Gastgeberinfo




    Seitenanfang

Wernigerode: Hotels, Unterkünfte sowie weitere Gastgeber

Sie sind Gastgeber und möchten sich in der Rubrik "Deutschland/Wernigerode" für nur 1,00 Euro im Monat präsentieren? Hier zur >>>Online-Anmeldung
Wernigerode
Die "Bunte Stadt am Harz" liegt am Nordrand des Harzes. Wernigerode ist eine Stadt mit besonderen Reizen: In einzigartiger Faszination und Vielfalt wetteifern prachtvolle Fachwerkhäuser um die Gunst der Besucher, das Älteste von ihnen schon seit 1400.

Die Gründung des Ortes Wernigerode fällt in die Zeit der Rodungsperiode, die im Harz vom 9. bis 12. Jahrhundert dauerte. Bodenfunde lassen darauf schließen, dass die Kernrodung auf dem Klint am Ende des 9. Jahrhunderts erfolgte. Begünstigt durch die Lage in der Nähe zweier Handelsstraßen über das Harzgebirge, bot die ursprünglich dörfliche Siedlung gute Voraussetzungen für die Ansiedlung von Handwerkern und Kaufleuten. Rasch dehnte sich der Ort aus und entwickelte sich zum Marktflecken. Als zu Beginn des 12. Jahrhunderts die Grafen von Heimar Landbesitz im Harz erwarben, ihre Burg oberhalb der Siedlung bauten und sich nach ihr benannten, förderte dies ebenfalls die Entwicklung des Ortes. Erstmalig erwähnt wird Wernigerode in einer Urkunde von 1121 mit der Nennung des "Comes de Wernigerothe" eines Grafen von Wernigerode.
Am 17. April 1229 verleihen Conrad, Berthold, Gebhard und Burchard "von Gottes Gnaden Grafen von Wernigerode" den Bewohnern des Ortes das Stadtrecht. Handwerk und Handel blühten im Schutze der Stadtmauern, die den Ort damals schon umgaben. Schon kurze Zeit nach der Verleihung des Stadtrechtes entstand die Wernigeröder Neustadt, die bis zur eigenen Stadtrechtsverleihung im Jahre 1410 unter das allgemeine Landrecht fiel. 1529 werden Altstadt und Neustadt vereinigt. Wernigerode erhält eine eigene Ratsverfassung. Das 1529 bis 1544 aus dem ehemaligen Spielhaus umgebaute Rathaus zeugt noch heute vom Selbstbewusstsein des Bürgertums. Wernigerodes Entwicklung in den letzten Jahrhunderten verlief dynamisch.
Ein grundlegender Einschnitt in der Entwicklung des Ortes war das 19. Jahrhundert, in dem mit dem aufkommenden Tourismus Bedeutung und Größe der Stadt zunahmen. Unter Fürst Otto zu Stolberg-Wernigerode, dem Vizekanzler Bismarcks erreichte Wernigerode seinen Glanzpunkt in der historischen Bedeutung. So wurden auf Schloss Wernigerode entscheidende Passagen der ersten Sozialgesetzgebung Deutschlands entwickelt. Nach dem Zweiten Weltkrieg, in dem Wernigerode großteils von Kriegsschäden verschont wurde entwickelte sich eine prosperierende Wirtschaft, die auch über die Zeiten der Wende am Ende des 20. Jahrhunderts, anders als in vielen Gegenden der neuen Bundesländern gerettet werden konnte.

Heute ist Wernigerode eine moderne Stadt mit viel Geschichte.
Unser TIPP für Ihre Unterkunft in Wernigerode
Hier zur Onlineabfrage
mehr zum Thema: