Home Unterkunft Ferien Reisen Reiseinfos Einkaufen Kontakt
 
Auswahl
 
Hotel
 
Ferienhaus
 
Fewo
 
Appartement
 
Urlaubsregion
 
Italien
 
Schweiz
 
Österreich
 
Deutschland
 
Last-Minute
 
Hier buchen
Sie Ihren Eintrag
Gastgeberinfo




    Seitenanfang

Marktoberdorf: Hotels, Unterkünfte sowie weitere Gastgeber

Sie sind Gastgeber und möchten sich in der Rubrik "Deutschland/Marktoberdorf" für nur 1,00 Euro im Monat präsentieren? Hier zur >>>Online-Anmeldung
Marktoberdorf
Die Stadt Marktoberdorf (18.500 Einwohner) nimmt auf Grund ihrer geographischen Lage und als Kreisstadt eine zentrale Stellung in dem 1972 im Zuge der Gemeindegebietsreform des Freistaates Bayern neu geschaffenen Landkreis Ostallgäu ein.
Marktoberdorf ist auch der Sitz des Grundschulverbandes Leuterschach-Wald, zu dem die beiden Volksschulen des Stadtteiles Leuterschach und der Gemeinde Wald gehören, sowie des Hauptschulverbandes Marktoberdorf mit der Verbandsschule für die Stadt Marktoberdorf und die Gemeinden Lengenwang, Rettenbach am Auerberg, Stötten am Auerberg und Wald.

In Marktoberdorf sind hervorragende Standortbedingungen für Gewerbe- und Industriebetriebe gegeben. Dies haben auch bereits die seit Generationen in unserer Stadt verwurzelten mittelständischen Betriebe erkannt und deshalb an diesem Standort festgehalten.
Der Grund hierfür ist sicher unter anderem an der verkehrsgünstigen Lage zu sehen. Marktoberdorf befindet sich im Schnittpunkt der B 12 (München-Lindau), B 16 (Günzburg-Füssen) und der B 472. Der Anschluss an die Autobahn A 7 (Füssen-Flensburg) ist nur 20 km entfernt.
Ideale Voraussetzungen für interessierte Unternehmer zur Ansiedelung ihres Betriebes in Marktoberdorf sind darüber hinaus in der sehr guten Infrastruktur mit zeitgemäßen Kinderbetreuungseinrichtungen und den vielen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung gegeben. Grundschulen, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Berufsschule und ein sonderpädagogisches Förderzentrum sind ebenfalls vorhanden.
Unser TIPP für Ihre Unterkunft in Marktoberdorf
Hier zur Onlineabfrage
mehr zum Thema: