Home Unterkunft Ferien Reisen Reiseinfos Einkaufen Kontakt
 
Auswahl
 
Hotel
 
Ferienhaus
 
Fewo
 
Appartement
 
Urlaubsregion
 
Italien
 
Schweiz
 
Österreich
 
Deutschland
 
Last-Minute
 
Hier buchen
Sie Ihren Eintrag
Gastgeberinfo




    Seitenanfang

Oer-Erkenschwick: Hotels, Unterkünfte sowie weitere Gastgeber

Sie sind Gastgeber und möchten sich in der Rubrik "Deutschland/Oer-Erkenschwick" für nur 1,00 Euro im Monat präsentieren? Hier zur >>>Online-Anmeldung
Oer-Erkenschwick
Oer-Erkenschwick liegt geografisch am nördlichen Rand des Ruhrgebiets in der sogenannten Ballungsrandzone. In dieser Übergangszone profitiert die Stadt durch die gute Erreichbarkeit sowohl von der städtischen Infrastruktur der benachbarten Oberzentren im Ballungsraum Rhein-Ruhr als auch von den Vorzügen der unmittelbaren Nähe zur waldreichen und hügeligen Landschaft der Haard und dem überregional bedeutsamen Naturpark "Hohe Mark" mit seinen zahlreichen aktiven Freizeitangeboten.
Das Stadtgebiet umfasst insgesamt 38,8 Quadratkilometer, von denen mehr als 2/3 land- und forstwirtschaftlich genutzt werden. Die Stadt hat nach kräftigen Einwohnerzuwächsen in den letzten Jahren nunmehr über 31.000 Einwohner und hat sich als funktionsfähiges Mittelzentrum im Kreis Recklinghausen zwischenzeitlich zu einem attraktiven Wohnstandort entwickelt.

Die Stadtgeschichte Oer-Erkenschwicks im engeren Sinne ist vergleichweise kurz. Erst vor 74 Jahren, im Jahre 1926, erhielt Oer-Erkenschwick den Status einer eigenständigen Gemeinde, die allerdings seinerzeit noch verwaltungsmäßig dem Amtsverband Datteln zugeordnet war. Die Stadtrechte und damit die volle Selbständigkeit erhielt die Stadt am 02. März 1953. Oer-Erkenschwick gehört daher formal betrachtet zu den jüngsten Städten des Landes und hat dennoch geschichtliche Wurzeln, die wesentlich weiter zurückreichen. Die ältesten Spuren menschlicher Existenz, die in der näheren Umgebung gefunden wurden, reichen zurück bis in die mittlere Steinzeit (ca. 12000 - 4000 v. Chr.). Deutliche Zeugnisse für dauerhafte Siedlungen auf dem heutigen Stadtgebiet lassen sich auf den Zeitraum von 1000 - 800 v. Chr. Datieren. Die erste urkundliche Erwähnung Erkenschwicks erfolgte im Jahr 1150 im Heberegister der damals bedeutenden Abtei Werden. Etwa aus der gleichen Zeit stammen auch Aufzeichnungen über den damaligen Reichshof Oer.
Unser TIPP für Ihre Unterkunft in Oer-Erkenschwick
Hier zur Onlineabfrage
mehr zum Thema: