Home Unterkunft Ferien Reisen Reiseinfos Einkaufen Kontakt
 
Auswahl
 
Hotel
 
Ferienhaus
 
Fewo
 
Appartement
 
Urlaubsregion
 
Italien
 
Schweiz
 
Österreich
 
Deutschland
 
Last-Minute
 
Hier buchen
Sie Ihren Eintrag
Gastgeberinfo




    Seitenanfang

Weil der Stadt: Hotels, Unterkünfte sowie weitere Gastgeber

Sie sind Gastgeber und möchten sich in der Rubrik "Deutschland/Weil der Stadt" für nur 1,00 Euro im Monat präsentieren? Hier zur >>>Online-Anmeldung
Weil der Stadt
Von den insgesamt rund 19.200 Einwohnern leben rund 9.000 in der Kernstadt, die malerisch im Würmtal liegt. Die nähere Umgebung Weil der Stadts ist geprägt von den Landschaften des Hecken- und Strohgäus und des Schwarzwaldvorlandes.
Wegen des mittelalterlichen Stadtbilds mit der mächtig herausragenden Stadtkirche St. Peter und Paul und der zu einem großen Teil gut erhaltenen Stadtmauer mit Wehrtürmen ist die Stadt ein beliebtes Ausflugsziel in der Region Stuttgart.

Viele Besucher unserer Stadt kommen z.B. mit der S-Bahn (S6 nach Stuttgart) und starten von hier, nachdem Sie unsere Altstadt und die Museen besucht haben, ihre Wander- oder Fahrradtour in den Schwarzwald oder das Heckengäu.

Mitten im Grünen - am Übergang des Heckengäus in den herrlichen Schwarzwald -und doch nur 28 km von der geschäftigen Landeshauptstadt Stuttgart mit allen Angeboten einer Großstadt entfernt.

Weil der Stadt mit seinen 19.200 Einwohnern hat eine hervorragende Infrastruktur, beste Wohnmöglichkeiten, mit der S-Bahn eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung an Stuttgart und die Region, gute Einkaufsmöglichkeiten und eine gepflegte Gastlichkeit. Zahlreiche Gaststätten und Restaurants, (Eis-)Cafès, Bistros, Weinstuben, Biergärten und -lokale laden Sie zum Verweilen ein.

Spazieren Sie durch die malerischen Altstadtgassen und erleben Sie das besondere Flair, sei es beim Besuch unserer Fachgeschäfte, in denen Service und Beratung noch groß geschrieben werden oder beim Besuch des Wochenmarkts auf dem Marktplatz.
Unser TIPP für Ihre Unterkunft in Weil der Stadt
Hier zur Onlineabfrage
mehr zum Thema: